Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Antrag der SPD/GrĂŒnes WĂ€hlerforum auf Schaffung einer Wald- Naturgruppe; Behandlung der Ergebnisse aus der Sitzung des Ausschusses fĂŒr Familie und Kultur vom 03.04.2019

BezeichnungInhalt
Sitzung:08.04.2019   GR/149/2019 
Beschluss:mehrheitlich beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 14, Ja: 13, Nein: 1
DokumenttypBezeichnungAktionen

Mit Schreiben vom 06.02.2019 beantragen SPD und GrĂŒnes WĂ€hlerforum eine ÜberprĂŒfung, ob eine bestehende Kindertageseinrichtung um eine Außengruppe mit dem Schwerpunkt Natur- und WaldpĂ€dagogik erweitert werden kann. Mit diesem Antrag hat sich der Ausschuss fĂŒr Familie und Kultur in der Sitzung am 03.04.2019 befasst. Dem Gemeinderat wird der Auszug aus der Niederschrift verlesen. Das Ergebnis der Beratung und Diskussion im Ausschuss war, dass die Mitglieder der Einrichtung einer Wald- oder Naturkindergartengruppe offen gegenĂŒberstehen. Zur Umsetzung werden ein TrĂ€ger und ein Standort benötigt. Der Ausschuss fĂŒr Familie und Kultur empfiehlt dem Gemeinderat, GRin Struck damit zu beauftragen, beim TrĂ€ger des Kindergarten St. Georg und der Finsinger Elterninitiative „Zukunft fĂŒr Kinder“ anzufragen, ob eine Einrichtung einer Wald- oder Naturgruppe in deren TrĂ€gerschaft vorstellbar wĂ€re.

Die EinfĂŒhrung dieser Gruppe lĂ€sst keine Auswirkungen auf die vor kurzem erstellte Bedarfsplanung fĂŒr die Betreuungsjahre 2019 bis 2025 erwarten, so dass die Planungen zur Erweiterung des Kinderlandes „Zur Sonnwend“ ohne EinschrĂ€nkungen weitergefĂŒhrt werden sollen.

 

Bei der Diskussion im Gemeinderat wird zu Bedenken gegeben, dass bereits vor wenigen Jahren die Einrichtung einer Waldkindergartengruppe nicht möglich war. Im Finsinger Holz wurde von keinem der GrundstĂŒckseigentĂŒmer die benötigte FlĂ€che zur VerfĂŒgung gestellt. Der Gemeindewald am SaurĂŒssel steht aus GrĂŒnden des Naturschutzes nicht zur VerfĂŒgung. Außerdem wird angesprochen, dass weite Teile des Waldes aufgrund von KĂ€fer- und UnwetterschĂ€den abgeholzt werden mussten. Eine Waldkindergartengruppe wĂŒrde den Wald zusĂ€tzlich belasten.

 

Von Seiten der Antragsteller wird klargestellt, dass es sich bei diesem Konzept nicht um einen klassischen Waldkindergarten handeln soll. Die Kinder sollen sich in der Natur bewegen, es könnten KinderspielplĂ€tze oder bei schlechtem Wetter Einrichtungen wie das Pflegeheim besucht werden. Auch Kooperationen mit Landwirten sind denkbar. Der Wald soll dabei definitiv nicht im Mittelpunkt stehen und wenn, dann wĂŒrde die Gruppe in den Wald zum SaurĂŒssel gehen.

 

BĂŒrgermeister Max Kressirer ergĂ€nzt, dass grundsĂ€tzlich der TrĂ€ger gemeinsam mit den Eltern ĂŒber die Konzeption einer Kindergartengruppe entscheidet.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat steht der Einrichtung einer Wald- oder Naturkindergartengruppe offen gegenĂŒber. Zur Umsetzung werden ein TrĂ€ger und ein Standort benötigt. Der Gemeinderat beauftragt GRin Struck, bei den TrĂ€gern der KindertagesstĂ€tten und der Finsinger Elterninitiative „Zukunft fĂŒr Kinder“ anzufragen, ob eine Einrichtung einer Wald- oder Naturgruppe in deren TrĂ€gerschaft vorstellbar wĂ€re.

 

Die EinfĂŒhrung dieser Gruppe lĂ€sst keine Auswirkungen auf die vor kurzem erstellte Bedarfsplanung fĂŒr die Betreuungsjahre 2019 bis 2025 erwarten, so dass die Planungen zur Erweiterung des Kinderlandes „Zur Sonnwend“ ohne EinschrĂ€nkungen weitergefĂŒhrt werden.